Tachyonen Energie

Tachyonen Energie

Tachyonen Energie

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie schon im Jahr 1989 von Nena besungen … „wir dürfen nicht nur an das glauben was wir sehn….“

Sie haben viele Namen:   Tachyonen, Neutrinos, Nullpunktenergie, Urenergie,  Prana, Äther, TAO, Vitis dynamis…. Gemeint ist aber immer das Selbe, kleinste hypothetische Elementarteilchen kurz auch freie Energie genannt. Der Psychologe Dr. Anton Stangl konnte sie in einem Satz  benennen:  „Allerfeinste Schwingungen, die von der Grundsubstanz ausgehen, bewirken die Steuerung der groben Elemente, Materie und Massen“.

Werfen Sie einen Blick in den Sternenhimmel und werden Sie sich bewusst, dass wir auf unserer Erde Jahr für Jahr die Sonne mit einer Geschwindigkeit von 108.000 km/h umkreisen und dass das, was wir „dort draußen“  sehen können gerade mal  4% von dem sind, was dort tatsächlich IST.

Viele Jahre hielt man den Weltraum für ein Vakuum doch heute weiß man, dass das All von einer nahezu unbegrenzten Masse dieser winzigsten freie  Energieeinheiten  erfüllt ist.  Weltraumwissenschaftler haben zwischenzeitlich errechnet, dass jeder Liter „Raum“ die Energie von rund 500 Litern Benzin in sich trägt.

Sehen wir uns den kleinsten Baustein der Materie (aus der, neben allem anderen  auch wir und unsere 4beinigen Mitbewohner bestehen), das Atom einmal näher an: genaugenommen ist es auch ein winziges Sonnensystem mit einem positiv geladenem Kern (Protonen und Neutronen) und einer ihm umgebenden negativ geladenen Elektronenhülle. Diese Elektronen wirbeln mit einer Geschwindigkeit von 2000 Kilometern pro Sekunde um den Atomkern herum.  Wären hundert Millionen dieser Atome wie eine Perlenkette „aufgefädelt“ hätte diese etwa einen Zentimeter Länge.

Alle diese Schwingungsprozesse vollziehen sich seit dem Anbeginn dessen, was wir Zeit nennen und werden das auch bis dahin tun, was wir Ewigkeit nennen. So wie sich diese Schwingungen im winzigsten „Sonnensystem“ des Atoms ständig vollziehen, so kreist der Mond um die Erde und die Planeten um die Sonne. Auch die Sonnensysteme in ihren Galaxien und die Galaxien im Weltraum bewegen sich unablässig mit riesigen Geschwindigkeiten umeinander herum. So besteht nun  das All in seiner Unendlichkeit aus der selben Materie die auch uns umgibt und die wir selbst in jedem Organ unseres Körpers sind. Kurz ausgedrückt  Materie in jeglicher Form ist im Kern nichts anderes als gebundene Energie.

Was nun unsere „Lebenskraft“ ist und wo sie herkommt muss wohl nun nicht noch näher erläutert werden.  Von Wichtigkeit ist aber die Erkenntnis wie sehr diese Lebensquelle unseren gesamten Organismus in den verschiedensten Lebens- und Gesundheitssituationen trägt und prägt.

 

Wir können dies gleichsetzen mit:

  • der Widerstandskraft des Körpers, also seinem Immunsystem
  • der Fähigkeit des Körpers das durch Krankheit gestörte Gleichgewicht wieder herzustellen, also seiner Selbstheilungskraft
  • seiner Fähigkeit auch mit noch so schweren Belastungen und Schwierigkeiten klarzukommen, der Lebens-,  Leistungs- oder oder auch Vitalkraft

Sämtliche biologischen Systeme unterliegen einer ultrafeinen elektromagnetischen Steuerung. Jede Pflanze, jedes Tier und jeder Mensch „funktionieren“ auf diese Weise.  Alle Funktionsabläufe, die wir gemeinhin als „Leben“ bezeichnen sind rein energetischer Natur!

Freie- oder Tachyonen Energie wirkt genau da, wo ein aus dem Gleichgewicht geratener Körper sie braucht.
 
Tachyonen bieten z.B. die Möglichkeit, direkten positiven Einfluss auf Heilungsprozesse zu nehmen.

Während der übliche Weg der Heilung darin besteht, die Symptome zu behandeln, sind Tachyonen in der Lage, die Ursache ausfindig zu machen und zu neutralisieren. Tachyonen stellen dem Körper die reine biologische Energie zur Verfügung und bereiten somit den Weg zur Selbstheilung.

Man kann Tachyonen Produkte als „intelligent“ bezeichnen, da sie nie mehr Energie abgeben, als der Körper benötigt. Eine falsche Anwendung oder „Überdosierung“ ist daher ausgeschlossen. Tachyonen Produkte sind vollkommen frei von Nebenwirkungen und auf vielen Gebieten einsetzbar. Individuelles Wohlbefinden, Stressbewältigung, Angstzustände, Rekonvaleszenz und sogar Parasitenabwehr um nur einige Anwendungsbeispiele aufzuzeigen.

Tachyonen Produkte reagieren auf die Bedürfnisse des Körpers und stellen genau die Menge an Energie zur Verfügung, die in der momentanen Situation benötigt wird.

 

Nachfolgend nur einige der zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten:

  • Energetisieren Sie das Trinkwasser für Mensch und Tier (Zelle einfach in Wassergefäß legen)
  • Bei Verletzungen oder Schmerzen mit Pflaster auf die betroffenen Stelle kleben.  Raumenergetisierung
  • Pflanzen danken es mit üppigem Wachstum, wenn sie eine energetisierte Zelle in den Topf legen.
  • Auch ihre Fische im Aquarium oder Teich lieben Tachyonen Energie.

 

 

Das Gesetz verlangt es, dass ich Sie darauf hinweise, dass eine Heilung durch Energien oder Schwingungen nach wissenschaftlichen Kriterien nicht  zu beweisen ist.

Daher betone ich, dass ich keine Heilwirkungen versprechen kann und darf!


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand